REFLEX: Programm-Updates

Aus GEVITAS
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Allgemeines

Von Zeit zu Zeit gibt es ein Update des Programms. Die Intervalle sind unterschiedlich, je nachdem, was anfällt. Ein Update beinhaltet:

  • Erweiterungen
  • Verbesserungen
  • Fehlerbehebungen

Diese Updates erhalten Kunden mit Software-Wartungsvertrag per Email von unserem Support. Einen generellen Download eines Updates gibt es nicht. Grund:

  • Jede Programmdatei (REFLEX.EXE, GEVASPRO.EXE usw.) "weiß", für welche Lizenz - also für welchen Kunden - sie gilt.
  • Wenn die Programmierung eine Programmdatei erstellt, ist darin die Lizenznummer enthalten.

Das ist zwar ein erhöhter Verwaltungsaufwand, aber leider notwendig.

2 Testen eines Updates

Wenn Sie eine neue Version erhalten, empfiehlt es sich, diese erst einmal zu testen, bevor sie freigegeben wird. GEVITAS testet die neuen Versionen natürlich, bevor sie freigegeben werden. Es ist aber technisch unmöglich, ein Programm unter allen Umständen zu testen. Es gibt zu viele Varianten, z.B.:

  • Verwendete Datenbank (MS-SQL, mySQL, Oracle)
  • Verwendete Betriebssysteme
  • Kundenspezifische Einstellungen und Parameter
  • Kundenspezifische Anforderungen
  • Benutzerspezifische Einstellungen
  • Benutzerspezifische Bedienungsfolgen

usw.

Um eine neue Version zu testen, kopieren Sie die erhaltene Programmdatei (z.B. REFLEX.EXE, GEVASPRO.EXE) in das Programmverzeichnis. Das Programmverzeichnis ist normalerweise...

c:\Programme\Gevitas\Reflex
c:\Programme (x86)\Gevitas\Reflex (64Bit)
bzw.
c:\Programme\Gevitas\GPRO
c:\Programme (x86)\Gevitas\GPRO (64Bit)

Beachten Sie die Hinweise zu Datenbank-Updates weiter unten!

3 Verteilen/Freigeben eines Updates

Theoretisch könnte man die neue Programmdatei auf jedem Rechner manuell kopieren, um das Update durchzuführen. Unsere Programme haben jedoch ein Versionskontrollsystem, das automatisch die Programm-Versionen vergleicht und Sie beim Start des neuen Programmes auf ein notwendiges Update aufmerksam macht!

Damit das Versionskontrollsystem funkioniert, müssen folgende Punkte erfüllt sein:

In der INI-Datei des Programms muss hinterlegt werden, wo sich neue Programmdateien befinden. Dazu gibt es einen Abschnitt...

[Path]
Update=xxx

in der INI-Datei. xxx bezeichnet dabei einen Dateipfad, in dem das Programm neue Versionen suchen soll. Im Normalfall ist das ein Verzeichnis auf Ihrem Server, z.B. "R:\Updates".


3.1 Wichtig

Im Update-Verzeichnis muss die Programmdatei "AUTOUP.EXE" stehen! Nur wenn diese vorhanden ist, kann das automatische Update funktionieren!

Im Update-Ordner dürfen nur aktuelle Programmversionen stehen! Alte Versionen müssen in einen Unterordner verschoben werden!

Grund: Das Auto-Update-Programm kopiert alle neueren oder im Programmverzeichnis nicht vorhandenen EXE-Dateien aus dem Update-Ordner in das Programmverzeichnis!

Eine aktuelle Version von AutoUp können Sie im Download-Bereich der GEVITAS-Website herunterladen.

3.2 Das Auto-Update-Programm

Das eigentliche Update wird vom Programm AutoUp.exe durchgeführt! AutoUp wird vom Programm aufgerufen und erhält die Informationen, welches Programm upgedatet werden soll, wo sich die Programmdatei und die Update-Datei befindet usw.

  • Einzelheiten zum automatischen Update finden Sie hier.
  • Eine Beschreibung des Update-Programms gibt es hier.

4 Update aus Sicht des Anwenders

Wenn es eine neue Programmversion gibt, erhält der Anwender beim Start diese Meldung:

Update

Sie sollten diese Frage mit Ja beantworten, damit das Programm auf den neuesten Stand gebracht wird!

Wenn Sie trotzdem mit „Nein“ antworten, werden Sie gefragt, ob Sie weiterhin auf das Update aufmerksam gemacht werden sollen. Bei „Ja“ werden Sie beim nächsten Programmstart wieder auf das Update aufmerksam gemacht, bei „Nein“ erst wieder, wenn erneut eine neuere Programmversion vorhanden ist.

  • Wenn ein Datenbank-Update notwendig ist, werden Sie ebenfalls darauf aufmerksam gemacht und ein automatisches Datenbank-Update wird gestartet.

Nachdem Sie das Update bestätigt haben, öffnet sich das Update-Programm:

Dialog

REFLEX wird in der Zeit im Hintergrund automatisch geschlossen (beendet), damit das Update ermöglicht wird. Da das Schließen u.U. etwas dauern kann, sollten Sie einen Moment warten, bis das Programm aus der Windows-Taskleiste verschwindet.

4.1 Detaillierte Liste der upzudatenden Dateien anzeigen

Sie können (müssen aber nicht!) sich eine Liste der Dateien anzeigen lassen, die upgedatet werden. Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche Btn autoup weiter details.png.

Einzelheiten dazu finden Sie hier.

4.2 Update-Vorgang starten

Klicken Sie auf Btn start 84x34.png. Die notwendige(n) Programmdatei(en) werden kopiert und sie erhalten als Abschluss eine entsprechende Meldung.


Starten Sie dann das Programm neu.

5 Datenbank-Update

Von Zeit zu Zeit ändert sich am Programm etwas, was auch ein Datenbank-Update notwendig macht, z.B. wenn zusätzliche Felder eingefügt werden. Wenn Sie also ein Programm-Update erhalten und dieses benutzen wollen, muss manchmal auch die Datenbank „upgedatet“ werden. REFLEX hat aber ein Versionskontrollsystem, das automatisch die Datenbank-Versionen vergleicht und Sie beim ersten Start des neuen Programms auf ein notwendiges Datenbank-Update aufmerksam macht.

Beispiel:

Hinweis auf ein Datenbank-Update beim Programmstart

Sie sollten diese Frage mit OK bestätigen, damit die Datenbank auf den neuesten Stand gebracht wird! Das neue Programm kann sonst u.U. nicht richtig funktionieren. Dazu müssen folgende Voraussetzungen erfüllt sein:

  • Sie müssen unbedingt über Administrator-Rechte auf dem SQL-Server verfügen!
  • Es genügt nicht, dass Sie auf dem Server Admin-Rechte haben!
  • Administrator-Rechte auf dem SQL-Server haben nichts zu tun mit Administrator-Rechte auf dem Server!

Hintergrund: Ein Server ist ein Rechner, der zumeist Dateien freigibt. Dafür gibt es bestimmte Zugriffsrechte, die festlegen, welcher Benutzer auf welche Verzeichnisse zugreifen darf und mit welchen Berechtigungen.

Ein SQL-Server ist eine Software, die eine Datenbank verwaltet. Die Zugriffsrechte auf die die Datenbank haben nichts zu tun mit den Rechten auf Verzeichnisse des Servers!

5.1 Wichtige Information zum Datenbank-Update

In der aktuellen Version von REFLEX werden alle Update-Scripts ab Release 121216 unterstützt.

Ältere Datenbank-Versionen werden vom automatischen Datenbank-Dienst nicht mehr unterstützt!

Dieser Hinweis wird angezeigt:

REFLEX Datenbankupdate Zu Alt.png

Sollte Sie von einer Datenbank-Version vor diesem Release updaten wollen, so wenden Sie sich bitte an unseren Support!

6 Links

Alle genannten Warenzeichen sind Eigentümer der Warenzeichen-Inhaber. Alle Angaben ohne Gewähr. Die genannten Probleme sagen nichts über die Qualität der genannten Produkte aus.