REFLEX Inventur: Gezählte Bestände übernehmen

Aus GEVITAS
Version vom 26. November 2012, 22:34 Uhr von Gevitas (Diskussion | Beiträge) (Programmfunktionen)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

1 Beschreibung

Hiermit werden die in der Inventur gezählten Mengen von Mengenartikeln in die Lagerbestände von REFLEX übernommen. Außerdem werden bei erfassten Einzelartikeln das Inventurdatum und das Kennzeichen „IV“ eingesetzt als Zeichen dafür, dass der jeweilige Einzelartikel erfasst worden ist.

Wählen Sie im Hauptmenü:


Zuerst wird eine Liste angezeigt. Die Liste zeigt die Inventurerfassung, die nach der Erfassung veränderten Lagerbestände sowie die in der Fertigung (optional!) abgebuchten Mengen. Die Spalte "Neuer Bestand" zeigt an, welcher Bestand übernommen wird.

  1. Gelb markierte Artikelnummern zeigen an, dass beim Erfassen des Artikels das Kennzeichen „Ausbuchen prüfen“ gesetzt wurde. Man sollte also prüfen, ob der Artikel überhaupt noch ver-wendet werden soll und diesen ggf. ausbuchen.
  2. Differenzen zwischen den erfassten und den gespeicherten Beständen werden so dargestellt.
  3. So sollte es aussehen: Keine Differenz zwischen Erfassung und Bestand!

Es wird empfohlen, die Liste auszudrucken. Klicken Sie auf Inventur übernehmen, um die Bestände zu übernehmen.

2 Programmfunktionen

REFLEX Inventur: Starten und Anmelden

REFLEX Inventur: Hauptmenü

REFLEX Inventur: Neue Inventur anlegen

REFLEX Inventur: Inventur-Zähllisten

REFLEX Inventur: Inventur-Erfassung

REFLEX Inventur: Inventur-Erfassung mit mobilen BHT-Geräten

REFLEX Inventur: Inventur-Differenzliste

REFLEX Inventur: Inventur-Protokoll

[REFLEX Inventur: Gezählte Bestände übernehmen

REFLEX Inventur: Inventur-Erfassung mit MobiFlex


3 Links